Nord-Ostsee-Kanal: Unbekannte bewerfen Containerschiff “MS Emotion” mit Steinen

Gefährlicher Eingriff in den Schiffsverkehr Am Dienstagabend haben Unbekannte ein Containerschiff, das auf dem Nord-Ostsee-Kanal unterwegs gewesen ist, mit Steinen beworfen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf diese Personen geben können. Um 21.30 Uhr teilte der Lotse des im NOK ostwärts fahrenden Containerschiffs “Emotion”, Flagge: Niederlande, mit, dass das Schiff in Höhe Hochdonn von der dortigen Eisenbahnhochbrücke aus mit Steinen beworfen worden sei. Laut Angaben des Kapitäns habe man auf der Brücke des Schiffes mehrere laute Geräusche an Deck gehört und zur gleichen Zeit drei Personen gesehen, welche auf der Eisenbahnhochbrücke hin- und hergelaufen seien. Bei einer…

Nachgehakt: Tatsachen zur “Gorch Fock”, zu Landungsbooten und zum Kurswechsel der Marine

In der Berichterstattung der “Kieler Nachrichten” von heute heißt es, in der Marine wachse der Ärger über die Instandsetzung der “Gorch Fock” und es mehrten sich selbst in der Marine die Stimmen, die den Neubau eines Segelschulschiffs forderten. Auch der Bund der Steuerzahler mahne einen schnellen Neubau an. Auf der anderen Seite werde ein Landungsboot vorzeitig außer Dienst gestellt und eben nicht mehr instandgesetzt, weil es unwirtschaftlich gewesen wäre. Dieses Landungsboot fehle nun schmerzlich für die Ausbildung der jungen Soldaten des Seebatallions. Dazu erklärt der Sprecher des Inspekteurs der Marine: Die Äußerungen zum wachsenden Ärger in der Marine hinsichtlich der…

Einsatzgruppenversorger “Frankfurt am Main” bricht zur Unterstützung in die Ägäis auf

Am Donnerstag, den 19. Oktober 2017 um 10 Uhr, verlässt der Einsatzgruppenversorger “Frankfurt am Main” seinen Heimathafen Wilhelmshaven, um die Fregatte “Lübeck” bei der Standing NATO Maritime Group 2 (SNMG2) in der Ägäis abzulösen. “Die Besatzung ist hoch motiviert und gut ausgebildet für unsere künftigen Aufgaben innerhalb des NATO-Verbandes in der Ägäis und wir blicken den nächsten Monaten mit Vorfreude entgegen. Nach einer längeren Zeit der “Seefahrtsabstinenz” und der Werftliegezeit freuen wir uns, endlich wieder das tun zu können, wofür wir da sind: nämlich zur See zu fahren”, so Fregattenkapitän Carsten Kauke (44), Kommandant der “Frankfurt am Main”. Von Ende…