Traditionell stilvoll: Queen Victoria eröffnet Kreuzfahrtsaison 2018 und präsentiert Neuerungen in Hamburg

Das Kreuzfahrtjahr 2018 in Deutschland ist eröffnet – Neben der „Saga Sapphire“ in Bremerhaven machte heute auch die „Queen Victoria“ in der Hansestadt Hamburg fest. Schiffsjournal.de stattete der Cunard-Queen, die am Abend zu ihrer großen Südamerikareise aufbricht, einen Besuch ab.

Foto: Tobias Bruns

Wenn der höchste Mann an Bord nicht Kapitän sondern Commodore heißt, der Gentleman Host die Alleinreisenden zum Tanz einlädt oder man für 60 Dollar den Abend die Queens Loge im Royal Court Theatre buchen kann, ist man zweifelsfrei auf einem der drei Schiffen der Cunard Line. „Den Mythos erleben“ heißt es in der Werbung für die Queens – Und in der Tat sind die „Queen Mary 2“ mit ihren kleineren Schwestern „Queen Elizabeth“ und „Queen Victoria“ etwas ganz besonderes auf dem Kreuzfahrtmarkt. Nicht nur der elegant dunkle Rumpf mit markant rotem Schornstein zeichnen sie aus. Es ist auch die Tradition der großen Ozeanliner und das gesamte Kreuzfahrterlebnis – „very british“ und äußerst stilvoll! Auch im Vergleich von Schiffsgröße in BRZ und der Passagieranzahl stehen die Cunard Liner bei den größeren Kreuzfahrtschiffen ganz oben und mischen mit kleinen Schiffen im Luxusmarkt mit! Jeder Gast hat also ausgesprochen viel Platz an Bord, aufgrund der Größe aber trotzdem eine Vielzahl von Möglichkeiten.

Fotos: Tobias Bruns

Gegen 7 Uhr am morgen legte heute die 294 Meter lange „Queen Victoria“ kommend aus Southampton nach einem Seetag am Hamburger Cruise Terminal Steinwerder an. Erstmals präsentiert sie sich dabei nach einem umfangreichen Multi-Millionen-Dollar-Refit im Mai 2017 auf einer Wert in Palermo, Sizilien. Binnen drei Wochen wurden dort an dem knapp zehn Jahre alten Schiff zahlreiche Modernisierungsarbeiten durchgeführt. Besonders fällt das veränderte Heck auf, an dem einige zusätzliche Kabinen verbaut und darauf nun ein neuartiges Pooldeck geschaffen worden. Dieses lädt an sonnigen Tagen mit gemütlichen Sitzmöglichkeit und teilweise leichtem Sonnenschutz zum Verweilen ein. Zudem sind unter anderem zahlreiche Kabinen sowie vereinzelte öffentliche Bereiche dabei aufgefrischt worden. Dabei ist besonders der Yacht Club zu nennen, der an Bord sein Debut feierte (ein ausführliches Schiffsportrait nach der Modernisierung finden sie hier). Die „Queen Victoria“ macht damit nun eine sehr gute Figur und bietet Premium-Kreuzfahrten, die keinesfalls eingestaubt sind.

Foto: Tobias Bruns

Die Kreuzfahrtsaison in Deutschland und Hamburg ist damit nun eröffnet. Die Hansestadt erwartet ein ereignisreiches Rekordjahr 2018 – 222 Anläufe mit rund 880.000 Passagieren werden erwartet. Erstmals in der Elbmetropole zu sehen sein, werden die Asuka II (10. Mai), die AIDAperla (17. März), die AIDAnova (1. Dezember), die Le Soléal (16.Mai), die neue Mein Schiff 1 (6. Mai), die MSC Meraviglia (29. April), die Navigator of the Seas (29. Mai), die Seabourn Ovation (10. Juni), die Viking Sun (4. Juli) und die Viking Sky (3. Oktober). Zu den Highlights gehört traditionell der 829. Hafengeburtstag, in dessen Rahmen dieses Jahr am 11. Mai die neue Mein Schiff 1 getauft wird.

Fotos: Tobias Bruns

Bei diesem 6. Anlauf der „Queen Victoria“ in Hamburg stiegen insgesamt 231 deutsche Gäste aus und 282 Gäste aus Deutschland gehen an Bord, bevor das Schiff am Abend, gegen 19 Uhr, wieder aus dem Hamburger Hafen ausläuft und Kurs auf Southampton nimmt. Rund 150 der deutschen Gäste an Bord wechseln dann dort von der „Queen Victoria“ auf die „Queen Mary 2“ oder „Queen Elizabeth“, auf denen sie ihre mehrmonatige Weltreise verbringen werden. Damit verzeichnet die Reederei so viele Weltreisengäste wie nie zuvor. 2017 hatten sich rund 100 Gäste an Bord der „Queen Elizabeth“ auf Weltreise begeben. Auch in diesem Jahr ging dem Start der Weltreise wieder ein exklusives Gala-Dinner im noblen Kempinski Hotel Atlantic in Hamburg, inklusive Übernachtung, am Vorabend voraus, zu dem Cunard die Südamerika- und Weltreisengäste einlud.

Foto: Tobias Bruns

Auf der knapp dreimonatigen Reise überquert die „Queen Victoria“ den Atlantik, kreuzt in der Karibik und fährt einmal rund um Südamerika, bevor sie sich durch den Panamakanal zurück auf den Weg nach Hamburg macht, wo sie am 25. März 2018 eintreffen wird. Sie wird in diesem Jahr so häufig wie nie zuvor zu Besuch in deutschen Häfen sein. So läuft die „Queen“ noch dreimal in Hamburg sowie jeweils einmal in Kiel und Warnemünde ein und auch zahlreiche deutsche Kreuzfahrtgäste können „den Mythos erleben“.

Video-Impressionen von Bord der “Queen Victoria”: