Norwegian Cruise Line lässt neue Schiffsklasse bei Fincantieri in Italien bauen

NCL schließt mit der Fincantieri S.p.A. einen Vertrag über den Bau von vier neuen Schiffen und einer Option auf zwei weitere ab

Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. hat heute bekanntgegeben, dass sie eine Vereinbarung mit der Fincantieri S.p.A. über den Bau der nächsten Schiffsgeneration für die internationale Kreuzfahrtreederei Norwegian Cruise Line getroffen hat. Beauftragt wurden vier Schiffe mit Auslieferung in den Jahren 2022, 2023, 2024 und 2025. Darüber hinaus wurde eine Option auf zwei weitere Schiffe mit Auslieferung in den Jahren 2026 und 2027 vereinbart.

Die vier Schiffe mit jeweils 140.000 Bruttoregistertonnen sind für jeweils ca. 3.300 Gäste ausgelegt. Die neue Schiffsklasse baut auf dem sehr erfolgreichen auf Freiheit und Flexibilität abzielenden Angebot der Schiffe der Breakaway Plus-Klasse auf und wird über eine Vielzahl innovativer Designelemente verfügen, die die preisgekrönte Gästeerfahrung weiter bereichern werden. Ein wichtiges Thema beim Design des Prototyps ist die Energieeffizienz mit dem Ziel, den Kraftstoffverbrauch zu optimieren und die Umweltbelastung zu reduzieren. Details zu den zahlreichen innovativen und erstmalig auf einem Kreuzfahrtschiff angebotenen Bordeinrichtungen werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Grafiken: Norwegian Cruise Line

Grafiken: Norwegian Cruise Line

„Mit dieser neuen Schiffsklasse setzen wir die Tradition von Norwegian Cruise Line fort, innerhalb der Kreuzfahrtindustrie bedeutende Innovationen einzuführen“, stellt Frank Del Rio, President und Chief Executive Officer von Norwegian Cruise Line Holdings, fest. „Dieser Auftrag unterstreicht unser optimal aufgestelltes Neubauprogramm, erweitert unsere Wachstumsstrategie weit in die Zukunft, verbessert unser bereits attraktives Ertragsprofil und erhöht die erwarteten Langzeitrenditen für unsere Aktionäre.“

„Seit 50 Jahren fokussiert sich Norwegian Cruise Line darauf, seinen Gästen das Beste im Bereich Kreuzfahrt zu bieten“, so Andy Stuart, President und Chief Executive Officer von Norwegian Cruise Line. „Wir blicken mit großen Erwartungen auf die kommenden 50 Jahre und die nächste Generation von Schiffen, die Gästen die innovativen Erlebnisse bietet, für die die Marke Norwegian Cruise Line steht.“

„Wir sind hocherfreut über die Zusammenarbeit mit Norwegian Cruise Line und die Tatsache, dass uns diese Partnerschaft ermöglicht, einen neuen renommierten Kunden in das Portfolio von Fincantieri aufzunehmen“, so Giuseppe Bono, CEO von Fincantieri S.p.A. „Wir sind sehr stolz auf das innovative Design der Schiffe und möchten die verschiedenen Partner innerhalb der Exportkette würdigen, die maßgeblich dazu beigetragen haben, dieses Ziel zu erreichen. Der beträchtliche Auftragswert bringt erhebliche wirtschaftliche Vorteile durch die Erweiterung des Beschäftigungshorizontes unserer Werften mit sich und wir fühlen uns geehrt, dadurch das Wirtschaftswachstum unseres Landes zu unterstützen.“

Der Vertragspreis für jedes der vier Schiffe beträgt etwa 800 Millionen Euro. Das Unternehmen hat eine Exportkreditfinanzierung mit günstigen Konditionen erhalten, um 80 Prozent des Vertragspreises der Schiffe, die bis 2025 geliefert werden, unter bestimmten Bedingungen zu finanzieren.

http://www.schiffsjournal.de/norwegian-cruise-line-angebote/