CLIA: 6.674.000 Europäer waren in 2016 auf einem Kreuzfahrtschiff unterwegs

Neuer Passagierrekord: Fast 6,7 Millionen europäische Kreuzfahrtgäste

Die Cruise Lines International Association (CLIA) hat bekanntgegeben, dass die Rekordzahl von 6,7 Millionen Europäern im Jahr 2016 eine Kreuzfahrt unternommen hat. Das entspricht einem Anstieg um 3,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Grund für den Anstieg sind hauptsächlich die gestiegenen Passagierzahlen in den Quellmärkten Deutschland und Großbritannien und Irland. Die Ergebnisse des europäischen Kreuzfahrtmarktes für 2016 wurden von Kyriakos Anastassiadis, dem Chairman von CLIA Europe und CEO von Celestyal Cruises, auf der Seatrade Cruise Global 2017 in Miami vorgestellt (Quelle: CLIA Europe/IRN Research).

Foto: Oceanliner Pictures

Foto: Oceanliner Pictures

Der deutsche Kreuzfahrtmarkt verzeichnete mit einem Plus von 11,3 Prozent das größte Wachstum. Mehr als zwei Millionen Passagiere aus Deutschland machten 2016 eine Kreuzfahrt. In Großbritannien und Irland stiegen die Passagierzahlen um 5,6 Prozent auf fast 1,9 Millionen. Die Zahlen für den spanischen Quellmarkt haben sich nach dem Rückgang im Jahr 2014 mit einem Zuwachs von 4,2 Prozent weiter erholt: Dort machten 486.000 Millionen Spanier eine Kreuzfahrt. Insgesamt ist der europäische Kreuzfahrtmarkt in den letzten zehn Jahren kontinuierlich gewachsen. Im Fünf-Jahres-Vergleich haben alle europäischen Märkte an Passagieren zugelegt.

Ähnlich wie in den vergangenen Jahren haben sich vier von fünf Kreuzfahrtgästen für eine Kreuzfahrt in Europa entschieden. Hiervon haben 50 Prozent eine Kreuzfahrt im Mittelmeer und den Atlantischen Inseln und 21 Prozent in Nordeuropa und der Ostsee gebucht.

„Unsere Wachstumsprognose für den europäischen Kreuzfahrtmarkt haben wir erfüllt – trotz erschwerter gesellschaftspolitischer Rahmenbedingungen in Europa und einem kurzfristigen Mangel an Kapazitäten in einigen Regionen befinden wir uns weiterhin im Aufwärtstrend, auch dank der 26 neuen Schiffen, die 2017 erwartet werden. Insgesamt sehen wir der künftigen Entwicklung sehr optimistisch entgegen”, sagt Anastassiadis.

Die wichtigsten Zahlen und Fakten zum europäischen Kreuzfahrtmarkt:

  • 6.674.000 Europäer haben 2016 eine Kreuzfahrt gemacht
  • Die Reiselänge beträgt im Schnitt acht Nächte
  • Deutschland ist mit 2.018.142 Passagieren der führende Markt in Europa. Das entspricht einem Wachstum von 11,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.
  • Großbritannien und Irland hatten mit fast 1,9 Millionen Passagieren ein Wachstum von 5,6 Prozent zu verzeichnen
  • Die Passagierzahlen im spanischen Quellmarkt stiegen um 4,2 Prozent und bestätigten damit die Erholung seit dem Rückgang im Jahr 2014
  • 4 von 5 europäischen Gästen buchten eine Kreuzfahrt in europäischen Gewässern. Das Mittelmeer bleibt das beliebteste Ziel der europäischen Kreuzfahrtgäste, doch auch Nordeuropa erfreute sich im Jahr 2016 mit einem Wachstum von 2,1 Prozent wachsender Beliebtheit
  • 18,3 Prozent der Kapazitäten waren 2016 im Mittelmeer im Einsatz und 11,1 Prozent im restlichen Europa
  • Laut dem CLIA European Economic Contribution Report 2015 wurden 360.571 Personen von der Kreuzfahrtbranche in Europa beschäftigt. Die Wirtschaftsleistung betrug 2015 rund 41 Mrd. Euro und mehr als 11 Mrd. Euro an Mitarbeitervergütungen.