Buchtipp: „115 Tage an Tisch 10 – Wellengeflüster auf Weltreise“ von Brina Stein

In dem kürzlich erschienenen maritimen Roman „115 Tage an Tisch 10 – Wellengeflüster auf Weltreise“ paart die Autorin Ihre Erlebnisse einer faszinierenden Weltreise per Kreuzfahrtschiff mit den Eindrücken der fiktiven Protagonisten. Unsere Lese-Erfahrungen:

WELLENGEFLÜSTER – So nennt die Autorin Brina Stein das faszinierende, beruhigende Rauschen des Meeres. Zugleich ist es auch der Titel ihrer maritimen Buchreihe und eine eingetragene Marke. Kürzlich erschien das fünfte Werk, der erste große und sehr gelungene Roman der Kreuzfahrtbegeisterten Schiffsjournal.de-Kolumnistin. Darin entführt sie die Leser auf ein ganz besonderes Abenteuer zu den schönsten Plätzen der Erde. Mit dem Kreuzfahrtschiff „Kosta Onda“ geht es auf eine außergewöhnliche Traumreise. In 115 Tage einmal um die Welt, auf Stippvisite in verschiedenen Destinationen in Europa, Südamerika, Australien und Afrika.

Die Charaktere erleben dabei die Auf und Abs ihres wahr gewordenen Traums. Zentrum der Handlung ist Tisch 10 im Restaurant, an dem nahezu allabendlich Erfahrungen ausgetauscht werden. Mit an Bord sind unter anderem die verrückten und liebenswerten Landfrauen Rita, Rosi und Ute, das aus den letzten Büchern bekannte Paar Jessica und Tim und der nörgelige Rentner Bruno Bahn. Außerdem Jochen und Silvia mit ihrem Sohn Jan. Diese lassen ihre Alltagsprobleme und Konflikte nicht etwa in Deutschland zurück, sondern nehmen sie mit auf die Reise, was im Verlauf zu interessanten Spannungen und Diskussionen führt. Mitunter berichtet Stein auch über die Anstrengung vor der Reise und Alltagsdinge, die jeder Kreuzfahrer kennt. Sie klärt zudem auf, welche Menschen Zeit und Geld für eine solche Kreuzfahrt haben und ob bei so vielen Seetagen irgendwann auch so etwas wie Langeweile oder Lagerkoller aufkommt. Im Laufe der Zeit entdecken die Kreuzfahrer dann zahlreiche Traumziele und „Tisch 10“ wächst schließlich zu einer großen Gemeinschaft zusammen. Die Autorin kommt schlussendlich zu dem Fazit: Eine solche Reise verändert Menschen nachhaltig.

Foto: Tobias Bruns

Foto: Tobias Bruns

Im Buch finden dabei viele kleine Details wie Speisekarten oder Liedtexte Erwähnung und lassen den Leser die Atmosphäre der Weltreise spüren. Auch ungewöhnliche Perspektiven, etwa aus der Sicht der Geister Erwin und Paul oder von Engeln werden beschrieben, die bei den zahlreichen Lesefans in Deutschland, Österreich und der Schweiz gut ankommen.

Es gibt vier Handlungsstränge, die alle frei erfunden sind. Die Ausflüge, die die Hauptfiguren machen, hat die Autorin jedoch selbst erlebt. So auch viele Dialoge und Ereignisse, die an Bord, speziell an Tisch 10 geschehen sind. Geschrieben hat Brina Stein dieses Buch dann, nachdem sie von ihrer eigenen Weltreise zurückgekehrt ist. „Während des Schreibens tauchte ich erneut in die Welt ein“, berichtet sie, „und wenn meine Helden sich im Buch freuen, dass die Südsee salzig schmeckt, dann war auch ich wieder auf Moorea.“ Das hat beim Verarbeiten der vielen Eindrücke sehr geholfen.

Das Werk ist am 31.Januar 2017 im Verlagshaus El Gato erschienen (ISBN 978 3946049098). Es umfasst 12 Kapitel mit stolzen 332 Seiten. Das Taschenbuch kostet 15 Euro (zur Bestellung), als E-Book ist es für 5,99 EUR erhältlich (zur Bestellung). Seit Erscheinungstermin hat es schon viele Leser gefunden und auch eine Fortsetzung, ein Jahresausklang in Travemünde, ist bereits in Planung.

Schiffsjournal.de kann den Kauf des kurzweiligen, interessanten und lesenswerten Buches für Wellengeflüster-Fans sowie alle kreuzfahrende Leseratten nur empfehlen!