Britisches Verteidigungsministerium veröffentlicht Video der Le Boréal-Evakuierung

Wie bereits gestern berichtet (zum Artikel) wurde das kleine, französische Luxuskreuzfahrtschiff „Le Boréal“ nach einem Feuerausbruch im Maschinenraum vor den Falkland-Inseln evakuiert. Es gab keine Verletzten, man kam mit dem Schrecken davon.

Foto: Ministry of Defence

Foto: Ministry of Defence

In der Nacht des 18.11.2015 gegen 2 Uhr setzte die „Le Boréal“ den Notruf ab. Die 347 Passagiere sowie Crewmitglieder wurden laut britischem Verteidigungsministerium zum Teil mit mehreren Hubschraubern der Royal Air Force von Deck sowie aus Rettungsinseln in Sicherheit gebracht. Zudem brachte das Militärschiff „HMS Clyde“ ein Großteil der Kreuzfahrer aus zwei Rettungsbooten in Sicherheit. Laut der Reederei „Ponant“ half auch das in der Nähe befindliche Schwesterschiff „L’Austral“ bei der Evakuierung. Die Kreuzfahrt wurde abgebrochen, die „Le Boréal“ befindet sich mit Hilfe zweier niederländischer Schlepper auf dem Weg in einen Hafen auf den Falkland-Inseln, um den Schaden genauer zu untersuchen.

“Diese erfolgreiche Rettung bei den Falkland-Inseln heute Morgen zeigt, dass unsere Streitkräfte immer bereit sind, denen die sich in Gefahr befinden zu helfen. Das rasche Handeln der Royal Navy und Royal Air Force, in Zusammenarbeit mit zivilen Partnern, hat viele Leben gerettet und die Entwicklung einer menschliche Tragödie verhindert“, sagt Verteidigungsminister Michael Fallon.

Neben Bildern veröffentlichte das britische Verteidigungsministerium nun auch ein Video, welches dramatische Szenen der Evakuierung zeigt:

<< Zum Schiffsportrait der Le Boréal >>

<< Zur Bildergalerie der Le Boréal >>

 

(Gastautor: Tobias Bruns von Schiffe-Emden)