Ausdocken der Quantum of the Seas – Rettungsboote sind auf dem Weg zur Meyer Werft

Foto: Royal Caribbean International

Foto: Royal Caribbean International

Der neuste Kreuzfahrtgigant ,,Made in Papenburg“, die Quantum of the Seas, wird voraussichtlich am zweiten Augustwochenende das Baudock der Meyer Werft verlassen und dann am Ausrüstungspier festmachen. (Ein genauer Termin wird folgen). Im Anschluss wird das neue Kreuzfahrtschiff bis Mitte/Ende September dort liegen bleiben, bis es zur Emsüberführung nach Eemshaven aufbricht. Die Jungfernfahrt wird Ende November 2014 stattfinden.

Währenddessen sind die Rettungsboote/Tenderboote mit dem Binnenschiff MS Freiheit 1 auf dem Weg von der Fassmer Werft in Motzen an die Ems. Die 12,50 Meter langen und 5,40 Meter breiten Boote werden wohl am Donnerstag dort eintreffen. Der Kreuzfahrtriese wir im Rahmen des Projekts ,,Sunshine“ im Auftrag der amerikanischen Reederei Royal Carriebean International. gebaut. Bis Mitte 2016 sollen von dieser Klasse drei Schiffe gebaut werden. Sie zählen mit einer Größe von 167.800 BRZ zu der zweitgrößten Kreuzfahrtschiffsklasse der Welt.

Foto: Nordseemensch

Foto: Nordseemensch

 

(Gastautor: Tobias Bruns von Schiffe-Emden)

Zu den Kreuzfahrten von Royal Caribbean International