10 Fragen an Hansa Touristik

Das Stuttgarter Kreuzfahrtunternehmen Hansa Touristik gewinnt immer mehr an Beliebtheit. Viele Reisende wissen die besondere Routenvielfalt zu schätzen und haben sich in den kleinen und top gepflegten Kreuzfahrtklassiker MS Ocean Majesty << zum Schiffsportrait >> verliebt. Wir freuen uns, dass wir das sympathische Unternehmen für ein 10-Fragen-Interview gewinnen konnten.

Foto: Oceanliner Pictures

Foto: Oceanliner Pictures

Kreuzfahrtdirektorin Linda Brummer und Kapitän Giannis Papangelis auf der Ocean Majesty

Foto: Oceanliner Pictures

Foto: Oceanliner Pictures

1. Seit 2013 fährt die klassische Ocean Majesty für Hansa Touristik. Wie kamen Sie zu diesem Schiff und was ist das besondere aus unternehmerischer Sicht an ihr?

Horst Kilian verbindet mit dem Reeder Lou Kollakis eine langjährige Freundschaft. Nach der Insolvenz von Classic International Cruises suchte Hansa Touristik ein „neues“ klassisches Hochseeschiff zur Vermarktung und hat sich für MS Ocean Majesty entschieden. Das Besondere an MS Ocean Majesty sind sicherlich die Balkonkabinen, die auf einem klassischen Kreuzfahrtschiff kaum zu finden sind.

2. Linda Brummer ist bekanntlich die gute Seele an Bord ihrer Ocean Majesty. Wie wichtig sind solche Leute für das Unternehmen, dem Schiff und dessen Gäste?

Jedes Unternehmen ist nur so gut wie seine Mitarbeiter. Der Teamgeist und der Spirit an Bord eines Kreuzfahrtschiffes ist die Basis des Erfolgs. Hansa Touristik ist es in Zusammenarbeit mit der Reederei MIC gelungen, dass ca 80% der Crew jedes Jahr an Bord wiederkommen und dadurch die familiäre und herzliche Atmosphäre geprägt wird. Diese besondere Atmosphäre spüren die Gäste bereits nach kurzer Zeit an Bord und zeigen uns in ihrem Feedback und ihrer Beurteilung wie wichtig ihnen dieser Faktor ist.

3. Ist in absehbarer Zeit ein zweites Hochseekreuzfahrtschiff geplant?

Ja, die Reederei ist bereits auf der Suche, aber die passende Tonnage zu finden ist nicht so einfach.

4. Verraten Sie uns, welche Routen bei Hansa-Gästen besonders beliebt sind?

Das sind die individuellen Routen mit besonderen Passagen oder Häfen wie z.B. unsere Kreuzfahrt rund um England, Irland und Schottland mit der Einfahrt auf der Themse nach London City und dem Liegeplatz direkt an der Tower Bridge oder im Mittelmeer Kreuzfahrten mit der Passage des Kanal von Korinth.

5. Welche Routenhighlights stehen 2016 auf dem Programm?

Eine 21-tägige Kreuzfahrt zum arktischen Polarsommer nach Grönland und Island ab/bis Hamburg oder eine 14-tägige Kreuzfahrt rund um Island mit 7 isländischen Häfen.

6. Wo sieht sich Hansa Touristik in zehn Jahren und wie stehen Sie zu den zahlreichen Kreuzfahrtneubauten die von Jahr zu Jahr größer werden?

Hansa Touristik wird immer für die klassische Kreuzfahrt stehen. Aktuelle Marktuntersuchungen zeigen, dass die Nachfrage für die kleinen Schiffe wächst und in Zukunft weiter zunehmen wird. Da mit der klassischen Kreuzfahrt ein anderes Marktsegment wie mit den Megalinern angesprochen wird, können diese beiden Ausrichtungen auch gut nebeneinander bestehen.

7. Angenommen sie würden einen Kreuzfahrtneubau in Auftrag geben, worin würde dieser sich von den zuletzt ausgelieferten, wie z.B. MS Europa 2, Mein Schiff 4 usw., abheben?

Es wäre auf jeden Fall ein Neubau für den 4 Sterne Bereich. Die Wunschliste ist groß und würde hier sicherlich den Rahmen sprengen.

8. Der Kreuzfahrtboom in Deutschland hält an, im vergangenen Jahr hat Deutschland Großbritannien mit Buchungen überholt. Auch die Flusskreuzfahrtsparte spricht von einem deutlichen Zuwachs. Können sie die Erfolgszahlen für sich bestätigen und wie erklären sie sich, dass Kreuzfahrten immer mehr an Beliebtheit hinzugewinnen?

Ja, wir können diesen Trend bestätigen. Die großen amerikanischen Reedereien haben mit Ihrer Marketingmacht viele Gäste vom Pauschaltourismus auf die Kreuzfahrt gelockt. Das hat der Branche insgesamt sehr gut getan.

9. Viele Bürger schrecken noch immer vor Reisen auf See zurück, da sie um ihre Sicherheit fürchten. Wie wirken Sie dem entgegen?

Bedenken und Ängsten kann man nur durch klare, offene Kommunikation entgegenwirken. Wir haben eine Broschüre „Mit Sicherheit ein gutes Gefühl“ in der alle Zertifikate und Vorsichtsmaßnahmen an Bord ausführlich beschrieben werden. Ferner ist es wichtig, dass die Seenotrettungsübung an Bord sorgfältig durchgeführt wird und alle Fragen hierzu gründlich beantwortet werden.

10. Vervollständigen Sie bitte folgende Sätze:

Eine gute Kreuzfahrt beginnt mit… bereits mit einer kompetenten Beratung und der Auswahl der passenden Route und des passenden Schiffes bei Buchung.

Hansa-Gäste genießen… eine besondere Herzlichkeit und familiäre Atmosphäre an Bord.

Das schönste Ereignis in der Geschichte von Hansa Touristik war… die erfolgreiche erste Fahrt nach London City mit Liegeplatz an der Tower Bridge vor 3 Jahren, die von unseren Mitbewerbern sehr kritisch beobachtet wurde.